Quelle: 1200 Jahre Reutlingendorf, Süddeutsche Verlagsgesellschaft, Ulm, 1990.

Bäuerle, Hermann, Dr. phil.

(1869-1936)

1869 Geboren am 24. Oktober in Ebersberg, Gemeinde Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis).
Landexamen. Konvikte in Ehingen und Tübingen.
1890 Studium der Theologie in Tübingen.
1895 Priesterweihe.
Schüler von Emil Kauffmann.
1898 Kirchenmusikschule Regensburg. Schüler von Fr. X. Haberl.
1899 Fürstlicher Hofkaplan bei Thurn und Taxis.
1901 Lehrer an der Kirchenmusikschule Regensburg für Harmonielehre und Kontrapunkt.
1903 Gründung der Bibliothek altklassischer Kirchenmusik in moderner Notation.
1906 Promotion zum Dr. phil. mit der Schrift: "eine musikphilologische Studie über die 7 Busspsalmen Lassos" an der Universität Leipzig. Ehrendomherr der Kathedrale von Palstrina.
1907 Ernennung zum Monsignore auf Antrag des Fürsten Thurn und Taxis durch Papst Pius X.
1908 Amtsenthebung als fürstlicher Hofkaplan.
1908 Tätigkeit als Seelsorger in Reutlingendorf.
1917 Musikdirektor und Organist in am Heilig-Kreuz Münster, Schwäbisch Gmünd.
1921 Gründung einer "höheren Volksmusikschule in Ulm. Bäuerle ist deren Leiter bis zu seinem Tod.
1922 Die Musikschule wird zum Konservatorium erhoben.
1936 Gestorben am 22. Mai in Ulm.

Ernennung zum Monsignore. Herausgeber zahlreicher Chorwerke altklassischer Polyphonie (Palestrina, Lasso, Vittoria, Fux, Hassler, Casali, Lotti, Gabrieli, Casini, Viadana, Caniciari, Heredia, Galuppi, Casciolini, Anerio, etc.)

Komponist von Chorwerken im Palästrina-Stil und Marienliedern.
Herausgeber einer Kompositionslehre und einer Harmonielehre.

Orgelwerke

op. 45 Zehn Ite missa est u. Benedicamus domino. Schwann. Düsseldorf, 1919

Beiträge in der Sammlung "Neues Orgelbuch" von Klotzbücher
Nr. 1 Fughette C-Dur - Nr. 43 Versette H-Dur - Nr. 52 Fughette B-Dur- Nr. 80 Versette Ges-Dur- Nr. 92 Fughette dorisch - Nr. 93 Fughette dorisch - Nr. 100 Versette cis-moll- Nr. 102 Fughette gis-moll - Nr. 103 Fughette dorisch - Nr. 107 Fughette g-moll - Nr. 110 Fughette g-moll Nr. 154 Introduction und Fuge c-moll

Leichte Choralbegleitung zu Messen der vatikanischen Ausgabe, Böhm, Augsburg, 1929

Schriften

Liturgie : Theorie des römisch-katholischen Kultus, Pustet, Regensburg, 1908.
Der vatikanische Choral in Reform-Notation
Theoretisch-praktische Gesanglehre für mehrstimmigen Knaben- oder Frauenchor, Beuthen, 1918.

Die "Sieben Busspsalmen" (Septem psalmi poenitentiales) des Orlando di Lasso. Musikphilologische Studie. Leipzig, 1906.

Musiktheoretische Schriften in 10 Heften "
Musiksemniar"
Nr. 2: Musikalische Formenlehre, C. Grüninger Nachf. E. Klett, Stutgart, 1926
Nr. 3: Musikalische Grammatik, E. Klett, Stuttgart, 1931
Nr. 6: Allgemeine Musikgeschichte. E. Klett. Stuttgart, 1928
Nr. 7: Chordirektion, Klett, Stuttgart, 1926
Nr. 9: Orgelspiel mit Orgelkunde, C. Grüninger Nachf. E. Klett, Stutgart, 1926
Nr. 10: Methodik des Klavierunterrichts.mit Klavierliteratur, Klett, Stuttgart, 1928

Herausgeber der Bibliothek altklassischer Kirchenmusik

Band 1: Palästrina- 10 Messen für 4 Stimmen, 1903
Band 2: Palästrina. 52 Motetten. 1904.
Band 3: Palästrina. Messen für 4 Stimmen. 1905.
Band 4: 10 Messen für 5 Stimmen. 1905

Lassus. Septem Psalmi poenitentiales. 1906.
Victoria. Motetten für 4 Stimmen und 6 Messen für 4 Stimmen.
J.J Fux. Missa canonica and Missa quadragesimalis.

Quellen

- Frank/Altmann: Tonkünstlerlexikon
- Weissenbäck Andreas, Sacra Musica, Lexikon der katholischen Kirchenmusik, Klosterneuburg bei Wien, Verlag der Augustinus-Druckerei, 1937
- Hugo Riemanns Musiklexikon, 10. Auflage bearbeitet von Alfred Einstein., Max Hesses Verlag, Berlin, 1922
- Baker's Biographical Dictionary of Musicans, 5. edition, Schirmer New York, 1954
- 1200 Jahre Reutlingendorf, Gemeinde Obermarchtal, Süddeutsche Verlagsgesellschaft, Ulm, 1990.
- Bruno Weigl, Handbuch der Orgelliteratur, F.E.C. Leukhardt, Leipzig, 1931.